Fachdidaktik

Der Forschungs- und Lehrbereich "Fachdidaktik des Englischen" beschäftigt sich mit Inhalten, Methoden und Zielen des Englischunterrichts und rekurriert dabei sowohl auf theoretische als auch empirische Grundlagen der Fremdsprachendidaktik und Spracherwerbsforschung. Als Wissenschaft vom Lernen und Lehren der englischen Sprache und der englischsprachigen Literaturen und Kulturen widmet sich die Fachdidaktik des Englischen der Erforschung vielfältiger Prozesse fremdsprachlicher Bildung. Der Dialog mit den anglistischen und amerikanistischen Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften sowie den bildungswissenschaftlichen Disziplinen schafft dabei interdisziplinäre Bezüge, die von zentraler Bedeutung für die Ausbildung von Englischlehrkräften sind. Als angewandte Wissenschaft bemüht sich die Fachdidaktik Englisch immer auch um Perspektiven für die Stärkung des Theorie-Praxis-Bezugs als Grundlage für eine wissenschaftsbasierte Lehreraus- und weiterbildung. Studierende sollen ermuntert werden, sich kritisch und reflektiert mit inhaltlichen, methodischen und bildungspolitischen Aspekten fachdidaktischer Fragestellungen auseinander zu setzen, um eigenen Englischunterricht kompetent konzipieren und evaluieren zu können. Das Mainzer Profil der Fachdidaktik orientiert sich sowohl inhaltlich als auch methodisch am gymnasialen Lehramt und deckt die Disziplin in ihrer ganzen Breite ab. Aktuelle Themenfelder wie Standardisierung und Kompetenzentwicklung, Individualisierung und Differenzierung, Content and Language Integrated Learning (CLIL), die Einbeziehung neuester digitaler Medien (z. B. iPads) und interaktiver Web-basierter Angebote (Web 2.0/3.0) werden dabei ebenso berücksichtigt wie die Diskurse um inter- und transkulturelles Lernen und die Lehrerbildungsforschung.